Klassentreffen im Yspertal

Vergangenes Wochenende war 16-Jahres-Treffen der 5C of 1998 HLA Yspertal. Ein guter Teil des alten Haufens von damals hat sich auch tatsächlich eingefunden und im Rahmen einer Schulführung und einem anschließenden gemeinsamen Abend in gemütlicher Atmosphäre wurde alte und jüngere Erlebnisse & Erinnerungen bis in die frühen Morgenstunden ausgetauscht.

Ich habe die Möglichkeit genutzt, um endlich das in die Tat umzusetzen, was ich mir noch vor der Aufnahme an der Schule vorgenommen habe, nämlich mit dem Rad von Ybbs ins Yspertal zu fahren. 21 Jahre später hat es endlich sein sollen.

Die GPSies-Route enthält sowohl Anstieg als auch Abfahrt, wobei die Bergfahrt über die B36 erfolgt ist, die Abfahrt dann über das malerische Yspertal/Isperdorf:

Der Anstieg über die B36 beginnt praktisch direkt bei der Abzweigung nach dem Kraftwerk Persenbeug und geht einige Kilometer so dahin. Eigentlich sind das „nur“ knapp 7% Steigung, aber mir wurde dabei sehr warm. „Auf der Eben“ angekommen radelt es sich dann sehr angenehm. Es geht zwar nach wie vor leicht bergauf, das merkt man aber dann gar nicht mehr. Eine kurze Abfahrt durch die „Schachenhofer Schikane“ und 2 Kurven später kommt man zum Bankerl im Teaser-Foto mit herrlicher Aussicht. Von dort an gehts dann auch nur noch bergab.

Am Sonntag entschied ich mich dann gegen die kürzere und garantiert flotte Abfahrt über die B36 (mit ein bisschen guten Willen geht da sicher einiges bergab) und bin statt dessen kurz nach Yspertal (Dorf) ins Yspertal (das eigentliche Tal) abgebogen und der Ysper (dem Bach/Fluss) Richtung Isperdorf gefolgt.
Wenig Verkehr, ein deutlich flacherer Straßenverlauf und eine herrliche Landschaft lassen einem bei dieser Abfahrt gern etwas langsamer sein als möglich wäre und stattdessen die Landschaft genießen.
Auf den letzten 500 Metern vor der Einmündung auf den Donauradweg gibt’s dann auch noch Roubaix-Feeling – Kopfsteinpflaster. :)

In Summe ein schöne Runde mit dem Rad mit einem schweißtreibendem Anstieg über die B36.

Übrigens, nur wenige Stunden nach meiner Fahrt ist in Ysper die Welt untergegangen:

„ORF.at: Yspertal von Überflutung heimgesucht“

Ein paar Fotos noch:

 

Getaggt mit